Suchmaschinen­optimierung

Suchmaschinen­optimierung bezeichnet die Aufbereitung von Webinhalten für eine gute Suchmaschinen­platzierung. Die englische, oft genutzte Bezeichnung hierfür lautet Search Engine Optimization oder abgekürzt: SEO. Dabei wird zwischen der On-Page-Optimierung, die die auf der eigenen Seite befindlichen Faktoren beinhaltet und der Off-Page-Optimierung unterschieden, welche externe Inhalte umfasst.

Zur On-Page-Optimierung gehören unter anderem das gezielte Erstellen von Texten mit den benötigten Schlüsselwörtern und Auszeichnungen für beispielsweise Überschriften und Hervorhebungen oder die Struktur der website-internen Navigation. Letztere sollte so gestaltet werden, dass Suchroboter alle Seiten über eine flache Verlinkungs­hierarchie erreichen können. Außerdem sollte der eigentliche Nutzinhalt einer Seite immer am Quelltextanfang zu finden sein. Dies hat neben einer besseren Suchmaschinen­platzierung auch positive Effekte auf die Zugänglichkeit der Inhalte.

Die Off-Page-Optimierung behandelt die ausreichende Verlinkung der eigenen Webpräsenz von außerhalb. Für einen Grundstock an Links kann die Eintragung in einige Webverzeichnisse sorgen. Besser und wirkungsvoller sind Links von themenverwandten Seiten. Diese sorgen ggf. auch für einige direkte Besuche von interessierten Nutzern.

Zu guter Letzt sollten bei der Suchmaschinen­optimierung die Richtlinien der gängigen Suchmaschinen beachtet werden. Insbesondere Techniken des Suchmaschinen­spammings sollten für einen dauerhaften Erfolg einer Website vermieden werden, da ansonsten eine händische oder maschinelle Abstrafung in den Suchergebnislisten droht.

Service

Bei der Erstellung eines Homepage-Designs und bei der Formulierung der zugehörigen Texte werden von mir grundsätzlich die oben beschriebenen Vorgehensweisen zur On-Page-Optimierung angewandt. Gern übernehme ich auch die On-Page-Optimierung von bereits bestehenden Websites. In einigen Fällen ist hierbei jedoch ein komplettes Redesign der Website erforderlich.